shopify-icon

Shopify partner agentur

Kann man Amazon mit Shopify verbinden?

Amazon gehört zu den umsatzreichsten Vertriebskanälen weltweit. Laut Studien ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass ein Kunde ein Produkt bei Amazon, statt bei einem spezifischen Onlineshop bestellt. Daher ist es umso wichtiger, dass der Shopify Onlineshop mit Amazon verbunden wird.

Schritt 1: Das Listing

Wichtig ist erst einmal zu klären, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit Sie Ihre Produkte auf Amazon verkaufen können. Dies erfolgt nämlich nicht per Listing automatisch. Im Listing können Sie nur selektieren, welche Produkte Sie bei Amazon angeboten werden sollen. Für alles weitere wird erstmal ein Amazon Konto benötigt. Dieses wird anschließend per Schnittstelle mit Ihrem Shopify Onlineshop verbunden. Das Listing, was vorab aber auch danach erstellt werden kann, wird an Amazon zu weiteren Prüfungen vermittelt. Sollten Sie eine größere Menge an Produkten für Amazon haben, ist es ein sehr großer Aufwand diese per Listing auszuwählen. Stattdessen können Inventardateivorlagen verwendet werden.

Schritt 2: Die Genehmigung

In der weiteren Prüfung wird anschließend Ihre Kategorie festgestellt. Denn nicht alle Kategorien erhalten gleichzeitig eine Genehmigung. Besonders bei elektronischen Geräten kann es wegen Lizenzgründen zu Schwierigkeiten kommen. Dies sind aber eher die Ausnahme als die Regel.

Wenn Amazon Ihren Fall erfolgreich geprüft hat, enthalten Sie die Genehmigung, speziell für Ihre Kategorie Produkte auf Amazon zu vermarkten.

Schritt 3: Die EAN-Codes

Wenn Sie die Genehmigung von Amazon erhalten haben, können Sie mit der Vermarktung von den einzelnen Produkten beginnen. Grundsätzlich ist es wichtig zu wissen, dass Sie für jedes Produkt ein einzigartiger EAN-Code benötigt wird. Dies vermittelt nämlich Amazon, dass Ihre Produkte registriert und verifiziert sind. Anfangs wird die Anzahl an angebotenen Produkten von Amazon begrenzt.

Schritt 4: Die Angebotsdetails

Nachdem Sie die Codes nun an Amazon vermittelt haben, können die Produktdetails nun eingestellt werden. Diese erfordern besonders viel Geduld, da man ein professionelles Erscheinungsbild an den Kunden initiieren möchte. Zu einem guten Produktmarketing gehören:

  • Produktfotos
  • Ausführliche Beschreibungen
  • Individuelle Anpassung
  • Verlinkung auf verifizierten Onlineshop

Zunächst ist es wichtig, dass die Produkte in einer besonders hohen Auflösung sichtbar sind. Die Kunden müssen die Möglichkeit haben per Zoom Funktion die Produkte noch besser einsehen zu können. Anschließend muss eine ausführliche Beschreibung vorhanden sein, sodass die Kunden über jedes Detail genaustens informiert werden. Wichtig ist dabei noch, dass der Kunde verschiedene Farben und Größe bei Bedarf auswählen kann. Damit das seriöse Bild anschließend verfestigt wird, muss der Link zu Ihrem professionellen Onlineshop gegeben sein. Nachdem all diese Schritte befolgt wurden, steht Ihrem Amazon-Vertrieb nichts mehr im Weg.

Besnik

Jetzt mit E-Commerce
Profil sprechen

Kontaktieren Sie uns.

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

partner-magento
partner-shopware
partner-shopify
xentral-logo