shopify-icon

Shopify partner agentur

Was kostet Shopify?

Die Erstellung eines Onlineshops bringt immer Kosten mit sich mit. Diese werden auch bei Shopify berechnet. Damit man jedoch kalkulieren kann, welche Kosten auf Sie zukommen, müssen die verschiedenen Versionen von Shopify erklärt werden.

Die erste Version ist die sogenannte Shopify Basic Version. Diese ist auch mit 29$ monatlich auch der kostengünstigste. Den Basic Account können sich beanspruchen, wenn Ihr Shop recht simpel gehalten und mit nur wenigen versehen werden soll. Sie erhalten nämlich nur Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Dazu gehören beispielsweise der Checkouts oder Kundenlogins. Alle weiteren Funktionen müssen zusätzlich gebucht werden. Das bedeutet, dass Sie zwar durch Shopify Basic einen funktionsfähigen Onlineshop erhalten, jedoch kann sich dieser nicht durch Individualität ausgezeichnet werden.

Die zweite und gleichzeitig beliebteste Variante ist das „normale“ Shopify. Dafür wird monatlich mit 79$ ein höherer Satz als bei Shopify Basic berechnet. Dies zahlt sich jedoch aus, denn zu den herkömmlichen Funktionen wie den Checkout kommen nun viele weitere dazu. Die eine ist die Geschenkgutscheinfunktion. Dadurch können Sie Kunden ermöglichen Geschenkgutscheine zu beantragen und diese einzulösen. Dies gilt auch für Rabattcodes. Somit zeigen Sie ein kundenbemühtes Auftreten. Sie erhalten in dem Paket zusätzlich eine regelmäßige Berichterstattung. Darin erfahren Sie, was schon gut läuft, wo es noch Bedarf gibt und ob es Fehler gibt, die direkt behoben werden müssen. Zudem zahlen Sie bei Kreditkartenabrechnung einen kleineren Prozentsatz.

Der letzte Shopify Tarif, der hier präsentiert wird, nennt sich Advanced Shopify oder auch Shopify Plus. Mit 299$ monatlich ist dieser der eindeutig teuerste. Es werden jedoch Ihrem Paket Features hinzugefügt, die dem Preis gerecht werden. Durch Shopify Plus können Sie nämlich Ihre eigenen Berichte erstellen. Dadurch könne Fehler viel schneller behoben werden, was der Suchmaschinenoptimierung zugutekommt. Zusätzlich erhalten Sie und Ihre Kunden eine informative Versandkostenübersicht. Auch hier sinkt der Prozentsatz für die Kreditkartenabrechnung.

Allgemein müssen die allgemeinen Shopify Kosten beachtet werden, die in jedem Paket berechnet werden. Grundsätzlich gilt, wer einen Jahresvertrag abschließt, zahlt monatlich weniger. Wenn Ihre Kunden jedoch mit einem Zahlungsanbieter zahlt und dabei nicht Shopify Payment zahlt, müssen Sie für zusätzliche Gebühren aufkommen. Durch das Cloudsystem können außerdem keine Schnittstellen für Warenwirtschaftssysteme oder Amazon manuell geschaffen werden. Das bedeutet, dass Sie sich einen zusätzlichen Drittanbieter einholen müssen, der zusätzliche Kosten erfordert. Außerdem müssen Sie für E-Mail Accounts und die gemietete Domain einen zusätzlichen Betrag bezahlen. Da Sie kein eigenes Hosting betreiben müssen, sondern der Server in der Cloud integriert ist, wird dieser automatisch im monatlichen Betrag berechnet.

Besnik

Jetzt mit E-Commerce
Profil sprechen

Kontaktieren Sie uns.

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

partner-magento
partner-shopware
partner-shopify
xentral-logo